X

Seite 'Kurzbiografie Lanna' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Lanna, Adalbert von (1865), Ritter von (1868), Freiherr von (1907)

geb. 29.05.1836 Vierhöf/Čtyry Dvory (heute Čtyři Dvory, Stadt Budweis), Bezirk Budweis, Böhmen

gest. 31.12.1909 Untermais (heute Stadt Meran), Bezirk Meran, Tirol

röm.-kath.

Vater: Adalbert von (1865) L. († 1866), Schiffmeister und Bauindustrieller

verh. 1865 Franziska v. Bene, 2 Töchter, 1 Sohn

1846-1851 Gymnasium in Budweis als Privatist; 1852-1854 Handelsschule in Leipzig (Sachsen)

1854 Eintritt in das, 1858 Gesellschafter, 1866 Chef des Familienunternehmens (v.a. Transport- und Bauwesen, ausgehend von der Moldauschifffahrt), Ausbau zu einem der größten Bauunternehmen Böhmens (Eisenbahn- und Flussbau); bedeutender Kunstsammler und Mäzen

Geschäftsleiter und seit 1908 Vizepräsident der Gesellschaft patriotischer Kunstfreunde in Böhmen; 1885 Mitgründer und bis 1909 Obmann des Verwaltungsausschusses des Kunstgewerbemuseums in Prag

Mitglied des Herrenhauses 02.04.1891 (auf Lebenszeit)
Verfassungspartei

Lit.: BLBL; CSBA; PJB; Hahn 1891; Kolmer Herrenhaus; Lebensbilder der böhmischen Länder IV; Historická encyklopedie podnikatelů; Bohemia (Prag) u. Prager Tagblatt v. 31.12.1907, jeweils Abend-Ausgabe; Taufmatriken České Budějovice-Čtyři Dvory, SOA Třeboň; Sterbematriken Meran, familysearch.org


Informationen zum Aufbau der Biografie