X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Kurzbiografie Mayr' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Mayr, Michael Dr. phil.

geb. 10.04.1864 Adlwang, Bezirk Kirchdorf a.d. Krems (heute Bezirk Steyr), Oberösterreich

gest. 21.05.1922 Eggmair, Gemeinde Waldneukirchen, Bezirk Kirchdorf a.d. Krems (heute Bezirk Steyr), Oberösterreich

röm.-kath.

Vater: Michael M. († 1891), Landwirt

verh. 1901 Sophie v. Gsteu, keine Kinder

Volksschule in Adlwang; 1877-1882 Jesuitengymnasium am Freinberg in Linz (Oberösterr.), 1882-1885 Stiftsgymnasium Kremsmünster (Bezirk Steyr, heute Bezirk Kirchdorf a.d. Krems); 1885-1889 Studium Philosophie (Geschichte und Geographie) Universität Wien; 1889-1891 Institut für österr. Geschichtsforschung Wien; 1890 Dr. phil. Wien; 1891-1892 Stipendiat am Österreichischen Historischen Institut in Rom

Juli 1892 Praktikant des Archivs- und Bibliotheksdienstes im Finanzministerium in Wien; September 1892 Konzipient, Dezember 1892 Offizial, 1895 Archivar, 1897-1920 Direktor am Statthaltereiarchiv (seit 1919 Landesregierungsarchiv) in Innsbruck (Tirol), 1907-1911 und seit 1919 beurlaubt; 1895 Privatdozent für neuere Geschichte, 1900 ao. Professor für neuere und tirolisch-vorarlbergische Geschichte Universität Innsbruck; Dezember 1920-1922 Leiter des österr. Archivamts in Wien

1908-1918 Tiroler Landtag

Mitglied der österr. konstit. Nationalversammlung, bis 1922 des Nationalrats; 1919-Juni 1920 Staatssekretär für Verfassungs- und Verwaltungsreform; Juli-November 1920 Staatssekretär und Vorsitzender im Kabinett, Oktober-November 1920 auch Staatssekretär für Äußeres; November 1920-1921 Bundeskanzler und Leiter des Außenministeriums

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1907-1911

XI. Legislaturperiode 17.06.1907-30.03.1911

Tirol 3, Städte Kufstein, Kitzbühel, Hopfgarten, Rattenberg, Schwaz, Hall, Imst, Landeck, Telfs, Reutte, Vils

Klubmitgliedschaft: Christlichsoziale Vereinigung

Lit.: PAW; ÖBL; NDB; DBJ; DBA; Freund 1907; OÖ-Biografien; Biographisches Lexikon Oberösterreich I; Slapnicka, Oberösterreich 1918-1938; Richter, Mayr; Slapnicka, Mayr; Sterbematriken Waldneukirchen, OÖLA Linz


Informationen zum Aufbau der Biografie