Suche

Seite 'Kurzbiografie Neipperg' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Neipperg, Erwin Graf

geb. 06.04.1813 Schloss Schwaigern, Württemberg

gest. 02.03.1897 Schloss Schwaigern, Württemberg

röm.-kath.

Vater: Adam Albert Graf N. († 1829), General und Diplomat, seit 1821 verh. mit Herzogin Maria Louise v. Parma (Witwe Kaiser Napoleon I.)

verh. (I.) 1845 Henriette Gräfin Waldstein-Wartenberg († 1845); (II.) 1852 Rosa Prinzessin Lobkowitz, 1 Sohn, 2 Töchter

1825-1830 Ingenieurakademie in Wien

1830 Eintritt in die Armee als Unter-, 1831 Oberleutnant, 1836 Rittmeister, 1847 Major, 1849 Oberstleutnant, 1850 Oberst, 1854 Generalmajor; Jänner-November 1856 in Disponibilität; 1863 Feldmarschalleutnant, 1864-1866 Kommandant der Bundesfestung Mainz; Februar 1869 provisor. kommandierender General in Wien; Juli 1869 kommandierender General in Lemberg (Galizien), 1870 ad honores, 1871 wirkl. General der Kavallerie; 1878 Hauptmann, 1884 Kapitän der Trabanten-Leibgarde und der Hofburgwache (seit 1884 Leibgarde-Infanterie); seit 1865 Chef der Familie, Besitzer der Herrschaft Neipperg (Württemberg)

seit 1865 erbliches Mitglied der württembergischen Kammer der Standesherren

Sonstiges: Schwager von Jiří Kristián, Schwiegervater von Ferdinand Fürst Lobkowicz

Mitglied des Herrenhauses 20.09.1879 (auf Lebenszeit)
Verfassungspartei

Lit.: NDB; ADB; Wurzbach; BJB; Hahn 1879; Hahn 1885; KA, Qualifikationslisten K. 2197


Informationen zum Aufbau der Biografie