Suche

Seite 'Kurzbiografie Neumann' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Neumann, Josef

geb. 22.03.1852 Neustraschitz/Nové Strašecí, Bezirk Schlan/Slaný, Böhmen

gest. 16.03.1915 Stupschitz/Stupčice (heute Gemeinde Mezno), Bezirk Selčan/Sedlčany, Böhmen

röm.-kath.

Vater: Hynek N. (Najman), Schneider

verh. 1879 Klara Košáková, 1 Sohn, 1 Tochter

1864-1870 Oberrealschule in Prag (Böhmen); 1871-1872 tschechische, 1872-1875 deutsche technische Hochschule Prag

1875 Eintritt in den technischen Dienst der böhmischen Westbahn als Diurnist in Prag; 1877-1895 Streckenvorstand in Beraun/Beroun (Bezirk Hořowitz/Hořovice), 1877 Ingenieur-Eleve, 1879 Ingenieur-Assistent, 1887 Ingenieur, 1894 Oberingenieur; seit der Verstaatlichung 1895 in der Staatsbahn-Direktion Prag, zunächst Bahnerhaltungskontrollor, 1900 Inspektor, 1902 Vorstand-Stellvertreter, 1906 Vorstand der Abteilung für Bau und Bahnerhaltung, 1907 Oberinspektor, 1909 Zentralinspektor; 1913 in Ruhe

1910 Mitglied des Ausschusses, 1912 des Vorstands der Stadtsparkasse Prag

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1907-1915

XI. Legislaturperiode 17.06.1907-30.03.1911

Böhmen 8, Stadt Smichow 1

XII. Legislaturperiode 17.07.1911-16.03.1915 (Tod)

Böhmen 8, Stadt Smichow 1

Klubmitgliedschaft: Klub český (Böhmischer Klub), 25.11.1910 (Konstituierung)-18.6.1913 (Nichtbeitritt bei Neugründung) im Jednotný klub český (Einheitlicher böhmischer Klub) [Národní strana - Alttscheche]

Lit.: PAW; BLBL; Freund 1907; Freund 1911; Wilhelm; Deutsche technische Hochschule Prag; Luft


Informationen zum Aufbau der Biografie