Suche

Seite 'Kurzbiografie Neumayer' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Neumayer, Mathias

geb. 16.11.1832 Maishofen, Bezirk Zell am See, Salzburg

gest. 17.06.1902 Maishofen, Bezirk Zell am See, Salzburg

röm.-kath.

Vater: Mathias N., Gutsbesitzer (Gast- und Landwirt)

verh. (I.) 1862 Emerenz Kaltenhauser († 1879), 6 S (2 † jung), 5 Töchter; (II.) 1880 Maria Wieser, 1 Sohn

seit 1862 Besitzer des Guts Schloss Kammer (Gast- und Landwirtschaft) in Maishofen, 1900 Übergabe an einen Sohn, zuletzt Unterwirt in Maishofen

1878-1891 Salzburger Landtag; 30 Jahre Gemeinderat, 1864-1873, 1876-1882 Bürgermeister von Maishofen

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1873-1891

V. Legislaturperiode 04.11.1873-22.05.1879

Salzburg, Landgemeinden 2 St. Johann, Radstadt, Gastein, Tamsweg, St. Michael, Zell am See, Lofer, Saalfelden, Mittersill, Taxenbach

VI. Legislaturperiode 07.10.1879-23.04.1885

Salzburg, Landgemeinden 2 St. Johann etc.

VII. Legislaturperiode 28.09.1885-23.01.1891

Salzburg, Landgemeinden 2 St. Johann etc.

Klubmitgliedschaft: 1873 Klub des rechten Zentrums; 19.11.1881 Zentrum-Klub; 11.11.1882 fraktionslos; 1885 Zentrum-Klub [katholisch-konservativ]

Lit: Hahn 1879; Hahn 1885; Buchner, Maishofen; Voithofer, Biografisches Handbuch Salzburg; Salzburger Chronik v. 20.6.1902


Informationen zum Aufbau der Biografie