X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Kurzbiografie Schreiber' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Schreiber (Sofer), Simon

geb. 19.12.1820 Pressburg/Pozsony, Ungarn (heute Bratislava, Slowakei)

gest. 25.03.1883 Krakau, Galizien

jüd.

Vater: Moses Sch. (Moshe Sofer; † 1839), Rabbiner

verh. 1837 Mirjam (Maria) Sternberg, 8 Söhne, 3 Töchter

Talmudschule seines Vaters in Pressburg

1842 Rabbiner in Mattersdorf/Nagymarton (Komitat Sopron, Ungarn, heute Mattersburg, Burgenland); 1860 Oberrabbiner in Krakau

1879 Mitgünder und Obmann des jüdisch-orthodoxen Vereins Mahziqê ha-dass (Festigung der Religion)

Sonstiges: Bruder von Abraham Samuel Benjamin Schreiber (Sofer; 1815-1871), 1839-1871 Rabbiner von Pressburg

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1879-1883

VI. Legislaturperiode 07.10.1879-25.03.1883 (Tod)

Galizien, Städte 10 Kołomyja, Śniatyn, Buczacz

Klubmitgliedschaft: Koło polskie (Polenklub)

Lit.: ÖBL; PSB; JBA; Hahn 1879; Weiß, Schreiber


Informationen zum Aufbau der Biografie