Suche
X

Seite 'Kurzbiografie Schwarzenberg' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Schwarzenberg, Johann Adolf II. Fürst

geb. 22.05.1799 Wien

gest. 15.09.1888 Frauenberg/Hluboká (heute Hluboká nad Vltavou), Bezirk Budweis, Böhmen

röm.-kath.

Vater: Josef II. Fürst Sch. († 1833), Herrschaftsbesitzer

verh. 1830 Eleonore Prinzessin Liechtenstein († 1873), 2 Söhne (1 † jung), 1 Tochter

Privaterziehung

1833 Chef der Primogenitur und Besitzer der Primogenitur-Fideikommisse; 1855 Mitgründer der Credit-Anstalt (bis 1860 Präsident), 1856 des Österr. Verein für chemische und metallurgische Produktion AG in Aussig/Ústí nad Labem (Böhmen); 1858 Konzessionär der Südbahn, 1866 Konzessionär und bis zur Verstaatlichung 1884 Präsident der Kaiser Franz Josephs-Bahn; 1860 Mitglied des verstärkten Reichsrats

Präsident der Patriotisch-ökonomischen Gesellschaft im Königreich Böhmen (1848-1867), des Österr. Reichsforstvereins (seit der Gründung 1852-1862), der k.k. Landwirtschaftsgesellschaft in Wien (bis 1869)

1861-1867, 1868, 1883-1888 böhmischer Landtag

Sonstiges: Bruder von Kardinal Friedrich und Felix (1800-1852), 1848-1852 Ministerpräsident, Vater von Adolf Josef Fürst Schwarzenberg; Schwager von Ferdinand Fürst und Karl Prinz Lobkowitz, Franz Ernst Graf Harrach, Vinzenz Karl Graf Auersperg, Alfred Fürst Windischgrätz (1787-1862), Eduard Fürst Schönburg-Hartenstein

Mitglied des Herrenhauses 18.04.1861 (erblich)

Lit.: ÖBL; NDB; ADB; Wurzbach; BLBL; Hahn 1879; Ein Jahrhundert Creditanstalt; Schwarzenberg, Geschichte


Informationen zum Aufbau der Biografie