X

Seite 'Kurzbiografie Zajączkowski' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Zajączkowski, Józef von

geb. 00.00.1813 Michalczowa (heute Gemeinde Łososina Dolna), Bezirk Neusandez/Nowy Sącz, Galizien

gest. 25.09.1877 Brzeżany, Galizien

röm.-kath.

Vater: Antoni Z.

verh. Julia Strutyńska († vor 1877), mind. 1 Tochter, 1 Sohn

1823-1830 Gymnasium in Neusandez; Studium Rechtswissenschaft seit 1834 Universität Wien

im Gerichtsdienst in Galizien, 1838 Akzessist am Appellations- und Kriminalobergericht in Lemberg; 1840 Auskultant am Magistrat Jaroslau/Jarosław; 1843 Grenzkämmerer (Gerichtsbeamter des Landrechts) in Rzeszów, 1846/47 in Brzeżany; 1855 Bezirksvorsteher, 1867-1868 Bezirksrichter in Horodenka

1870-1876 Bezirksvertretung Brzeżany

Abgeordneter des Reichstags 11.07.1848-00.00.1849 (?, am 4.12.1848 erwähnt als ausgeschieden, für ihn wird ein Ersatz in eine Kommission gewählt; jedoch am 20.1.1849 Wahlprotest abgelehnt)

Galizien, Brzeżany

Lit.: Urbanczyk; HHStA, Wahlakten K. 49; Sterbematriken Brzeżany, AGAD Warschau; Hauptmatrikel, UA Wien


Informationen zum Aufbau der Biografie