Rs C-515/18; italienisches Vorabentscheidungsverfahren; Vergaberecht; Direktvergabe öffentlicher Schienenpersonenverkehrsdienste gemäß Art. 5 Abs. 6 der VO Nr. 1370/2007; Reichweite der Vorinformation gemäß Art. 7 Abs. 2 der VO; Umfang der Begründung gemäß Art. 7 Abs. 4 der VO; Vorlage (35444/EU XXVI.GP)

EGH: RS C-515/18 LIMITE
18.09.2018
deutsch

EU-V: Europ. Gerichtshof

Rs C-515/18; italienisches Vorabentscheidungsverfahren; Vergaberecht; Direktvergabe öffentlicher Schienenpersonenverkehrsdienste gemäß Art. 5 Abs. 6 der VO Nr. 1370/2007; Reichweite der Vorinformation gemäß Art. 7 Abs. 2 der VO; Umfang der Begründung gemäß Art. 7 Abs. 4 der VO; Vorlage

Erstellt am 18.09.2018

Eingelangt am 19.09.2018, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ-VA.C-515/18/0001-V 6/2018)

 Einklappen
Datum EU-Datenbanknr. Dokument der EU-Vorlage Sprache Einstufung
21.11.2019 3876/EU XXVII.GP
deutsch LIMITE

EU-Vorlage Europ. Gerichtshof

Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union vom 24. Oktober 2019 in der Rechtssache C-515/18, Autorità Garante della Concorrenza e del Mercato; italienisches Vorabentscheidungsverfahren; Direktvergabe öffentlicher Schienenpersonenverkehrsdienste gemäß Art. 5 Abs. 6 der VO (EG) Nr. 1370/2007; Reichweite der Vorinformation gemäß Art. 7 Abs. 2 der VO; Umfang der Begründung gemäß Art. 7 Abs. 4 der VO; Rundschreiben

Eingelangt am 21.11.2019, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ-VA.C-515/18/0005-V 4/2019)

 Aufklappen