Suche

Seite 'PK-Nr. 571 /1997' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 571 vom 19.09.1997

Format:
Sonstige Meldungen
Stichworte:
Parlament/Terminvorschau

PARLAMENTSWOCHE

Veranstaltungen und Präsidialkonferenz

Wien (PK) - Ausschliesslich Veranstaltungen stehen für nächste Woche auf dem parlamentarischen Terminkalender, der die gleichzeitige Tagung des Europarates in Strassburg mit berücksichtigt.

"Architektur ist überall" lautet das Motto der "Architekturtage 97", die im Parlament am Dienstag, dem 23. September, um 18 Uhr eröffnet und dann in ganz Österreich veranstaltet werden. Die gesellschaftspolitische Bedeutung der Architektur wird durch die Einladung von Nationalratspräsident Heinz Fischer und die Referate der Vorsitzenden des parlamentarischen Kulturausschusses, Heide Schmidt, wie der Kultursprecher aller Parteien, Josef Cap, Franz Morak, Michael Krüger und Madeleine Petrovic, manifest. Seitens der Architekten gibt Peter Scheifinger ein Statement ab, über "Politik und Architektur" hält Friedrich Achleitner einen Vortrag. Eine Lichtinstallation an der Schauseite des Parlaments und Kinospots in der Säulenhalle tragen zur optischen Gestaltung dieses Events bei.    

Eine Buchpräsentation ist für Mittwoch vorgesehen, zu der Nationalratspräsident Fischer und das Archiv der Kärntner Arbeiterbewegung um 17 Uhr einladen. Die Publikation "Anton Uran - verfolgt, vergessen, hingerichtet" zeigt das Schicksal eines Kärntner  Holzarbeiters auf, der 1943 wegen seiner Weigerung, für das Hitler-Regime in den Krieg zu ziehen, zum Tode verurteilt wurde. Durch die offizielle Rehabilitierung am 3. Juni 1997 erhält die Biographie über Anton Uran und sein Widerstand gegen den Nationalsozialismus einen besonderen Stellenwert. Als Verfasser des Buches spricht der ÖGB-Landesbildungsvorsitzende Vinzenz Jobst.  

Die Präsidialkonferenz des Nationalrates tritt am Donnerstag um 8.30 Uhr zusammen, um die Ausschusssitzungen für 30.9. und für den Zeitraum 1. bis 3.10 festzulegen. (Schluss)

nnnn