LETZTES UPDATE: 31.03.2017; 11:25
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 382 vom 31.03.2017

Themenfelder:
Termine
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Parlament/Geburtstage

Das Parlament gratuliert zu runden Geburtstagen im April

Ehrentage aktiver und ehemaliger Abgeordneter

Wien (PK) – Prominente JubilarInnen und ein Überblick:

Hilde Hawlicek 75

Ihren 75. Geburtstag feiert Hilde Hawlicek am 14. April. Geboren 1942 in Wien, maturierte sie 1960, um danach ein Lehramtsstudium für Deutsch und Geschichte an der Universität Wien zu absolvieren, welches sie 1965 mit dem Doktortitel abschloss.

Schon frühzeitig hatte sich Hawlicek der Sozialdemokratie angeschlossen und war ab Ende der 50er Jahre in der Sozialistischen Jugend (SJ) aktiv. Diese entsandte sie in den Bundesjugendring, wo Hawlicek 1965 bis 1968 das Amt des ersten Sekretärs bekleidete. 1968 begann Hawlicek ihre Karriere als Lehrerin an einer AHS.

Von der SJ zu den SPÖ-Frauen gewechselt, avancierte Hawlicek 1970 zum Mitglied des Bundesfrauenkomitees. Ein Jahr später wurde sie vom Land Wien in den Bundesrat entsandt, dem sie bis 1976 angehörte. Ab Oktober 1976 war sie Abgeordnete zum Nationalrat, wo sie, nicht zuletzt aufgrund ihres beruflichen Hintergrunds, zu einer führenden Expertin im Bildungsbereich wurde.

Dies führte dazu, dass Hawlicek im Januar 1987 im ersten großkoalitionären Kabinett von Bundeskanzler Vranitzky Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Sport wurde. In ihrer Amtszeit wurde nicht nur das Schulwesen reformiert, sie legte auch die Grundsteine für eine neue Kunst- und Kulturförderung.

Nach den Wahlen 1990 wechselte Hawlicek wieder auf die Abgeordnetenbank und wurde Anfang 1991 stellvertretende Klubchefin der SPÖ. Im Januar 1995 zählte sie zu den ersten österreichischen MandatarInnen im Europäischen Parlament und trat auch bei den Europawahlen 1996 als eine der SpitzenkandidatInnen ihrer Partei an. Im Januar 1996 schied sie endgültig aus dem Nationalrat aus und konzentrierte sich auf ihre Arbeit im EP, ehe sie sich nach den Europawahlen 1999 aus der aktiven Politik zurückzog.

Alle runden Geburtstage im April:

Leopold Simperl, ehemaliger Bundesrat (S) – 75. Geburtstag am 7. April,

Kurt Gassner, ehemaliger Abgeordneter (S) – 70. Geburtstag am 8. April,

Helga Erlinger, ehemalige Abgeordnete (G) – 70. Geburtstag am 11. April,

Karl Gerfried Müller, ehemaliger Nationalrat (S) – 60. Geburtstag am 13. April,

Hilde Hawlicek, ehemalige Bundesrätin und Abgeordnete sowie Mitglied des Europaparlaments und Bundesministerin a.D. (S) – 75. Geburtstag am 14. April,

Robert Egghart, ehemaliger Abgeordneter (F) – 65. Geburtstag am 15. April,

Josef Wöginger, ehemaliger Vorsitzender des Bundesrats (V) – 65. Geburtstag am 15. April,

Bruno Rossmann, Abgeordneter (G) – 65. Geburtstag am 16. April,

Alfred Kollmann, ehemaliger Abgeordneter (S)- 70. Geburtstag am 20. April,

Heinz Hochsteiner, ehemaliger Abgeordneter (F) – 75. Geburtstag am 22. April,

Klaus Hutterer, ehemaliger Abgeordneter (S) – 75. Geburtstag am 27. April,

Dietmar Keck, Abgeordneter (S) – 60. Geburtstag am 27. April.

HINWEIS: Biographische Angaben über alle ParlamentarierInnen seit 1918 finden Sie auf www.parlament.gv.at in der Rubrik "Wer ist wer". (Schluss) red