LETZTES UPDATE: 17.11.2017; 08:40
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 1110 vom 07.11.2017

Themenfelder:
Parlament allgemein/Parlamentarismus
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Nationalrat/Ehrenzeichen/Bures

Nationalratspräsidentin Bures überreicht Ehrenzeichen der Republik an Abgeordnete

Zehn MandatarInnen des Nationalrats für langjährige parlamentarische Tätigkeit und politisches Engagement geehrt

Wien (PK) – Nationalratspräsidentin Doris Bures überreichte heute an zehn Mitglieder des Nationalrats die Ehrenzeichen, die ihnen von Bundespräsident Alexander Van der Bellen für Verdienste um die Republik verliehen worden waren. Bures gratulierte den Abgeordneten und sagte, die heutige Ehrung gelte zehn Frauen und Männern, die ihr Leben in den Dienst der Politik und der Republik Österreich gestellt haben. Sie freue sich, ihnen ein Zeichen der Anerkennung für ihr langjähriges parlamentarisches und politisches Engagement überreichen zu können. Sie habe die Abgeordneten als leidenschaftliche DemokratInnen kennengelernt, ohne deren vielfältige Tätigkeit die österreichische Politik ein gutes Stück ärmer wäre, sagte Bures.

Mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen mit Stern wurde SPÖ-Nationalratsabgeordneter Erwin Preiner ausgezeichnet. Weiters erhielten die Abgeordneten Alev Korun (Grüne), Wolfgang Gerstl (ÖVP), Anton Heinzl (SPÖ), Johann Hell (SPÖ), Harald Jannach (FPÖ) und Hermann Lipitsch (SPÖ) das Große Goldene Ehrenzeichen der Republik. FPÖ-Abgeordnete Dagmar Belakowitsch erhielt das Große Silberne Ehrenzeichen mit Stern. Das Große Silberne Ehrenzeichen wurden den Abgeordneten Claudia Durchschlag (ÖVP) und Johann Hechtl (SPÖ) überreicht.

In seinen Dankesworten im Namen aller Geehrten sagte Nationalratsabgeordneter Erwin Preiner, jede und jeder der heute mit den Ehrenzeichen ausgezeichneten Abgeordneten habe aus einem ganz persönlichen Hintergrund den schwierigen Schritt in die Politik gewagt und bringe diesen in die politische Arbeit ein. Alle seien von dem Wunsch motiviert, positive Veränderungen für die Menschen in Österreich zu bewirken. Um dabei Erfolg zu haben, brauche es die Fähigkeit, Konsens über die Parteigrenzen hinweg zu erzielen. Wichtig sei es aber auch, dabei nie den Draht zu den Bürgerinnen und Bürgern zu verlieren. (Schluss) sox

HINWEIS: Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV.