LETZTES UPDATE: 21.10.2018; 23:01
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 90 vom 09.02.2018

Themenfelder:
Bildung
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/Anträge

Neu im Wissenschaftsausschuss

NEOS: Karrieren junger ForscherInnen fördern, Zertifizierung für Mitglieder von Universitätsräten

Wien (PK) – Mehr Unterstützung von jungen ForscherInnen sowie eine bessere Qualifizierung der Mitglieder von Universitätsräten sind Anliegen der NEOS.

Jungen ForscherInnen eine Karriere in Österreich ermöglichen

NEOS-Abgeordnete Claudia Gamon weist auf die großen Schwierigkeiten für junge ForscherInnen in Österreich hin, nach dem Doktoratsabschluss ihre weitere akademische Karriere zu planen ( 64/A(E)). Für sie fehlt es sowohl an finanzieller Unterstützung als auch an Stellen, stellt sie fest. Das fördere den Braindrain ins Ausland und die Verfestigung prekärer Anstellungsverhältnisse in Österreich. Gamon fordert daher im Sinne einer Absicherung des Forschungs- und Wissenschaftsstandorts Österreich ein umfassendes Konzept der Bundesregierung, um die bestehende Förderlücke für junge ForscherInnen zu beseitigen. ForscherInnen, Hochschulen und Forschungsinstitutionen müsse eine langfristige Planung ermöglicht werden. Das Konzept soll im Rahmen der Leistungsvereinbarungen umgesetzt werden und einen Schwerpunkt der nächsten Periode bilden.

Zertifizierung für Mitglieder des Universitätsrats

Universitätsräte spielen eine wichtige Rolle für das Funktionieren von Universitäten, stellt Abgeordnete Claudia Gamon (NEOS) fest. Unter Verweis auf eine Kritik des Rechnungshofs, der auf Mängel in der Arbeitsweise einiger Universitätsräte hingewiesen hat, fordert sie vom Wissenschaftsminister die Entwicklung eines Programms, das eine verpflichtende Weiterbildung und Zertifizierung für Mitglieder von Universitätsräten vorsieht ( 65/A(E)). Damit soll die Qualitätssicherung der Hochschulen auch auf dieser Ebene garantiert werden. (Schluss) sox