LETZTES UPDATE: 05.11.2018; 13:06
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 1213 vom 05.11.2018

Themenfelder:
Termine
Format:
Veranstaltungen
Stichworte:
Bundesrat/Enquete/Kinder- und Jugendhilfe/Aviso/Termine

AVISO: Parlamentarische Enquete des Bundesrats am Mittwoch, 7. November

Thema: Kinder- und Jugendhilfe quo vadis? Rechte.Chancen.Perspektiven

Wien (PK) – "Kinder- und Jugendhilfe quo vadis? Rechte.Chancen.Perspektiven" – das ist der Titel der Parlamentarischen Enquete, zu der der Bundesrat am kommenden Mittwoch, dem 7. November von 10.00 bis 16.00 Uhr in den Großen Redoutensaal in der Hofburg einlädt. Bundesratspräsidentin Inge Posch-Gruska legt den Schwerpunkt ihres Vorsitzes in der Länderkammer vor allem auf das Thema Kinderrechte.

Sie eröffnet auch die Enquete. Die politischen Strategien zur Kinder- und Jugendhilfe werden von Bundesministerin für Frauen, Familie und Jugend, Juliane Bogner-Strauß, der niederösterreichischen Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und der Zweiten Wiener Landtagspräsidentin Veronika Matiasek umrissen. Nach Impulsreferaten von ExpertInnen gibt es drei Panels zu Spezialthemen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe: Krisenpflege und Pflegefamilien – aktuelle Herausforderungen; Übergänge – der Weg ins Erwachsenenwerden; Das Recht des Kindes auf Schutz, Versorgung und Teilhabe in der Kinder-und Jugendhilfe. 

Das Schlussreferat hält Helmut Sax vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte. Die Enquete ist öffentlich und kann via Livestream auch auf der Website des Parlaments verfolgt werden (www.parlament.gv.at).  

Veranstaltung: Parlamentarische Enquete des Bundesrats

Thema: Kinder- und Jugendhilfe quo vadis? Rechte.Chancen.Perspektiven

Zeit: Mittwoch, 7. November 2018, 10.00 bis 16.00 Uhr

Ort: Hofburg, Großer Redoutensaal

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich dazu eingeladen. (Schluss) jan