X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Suche
X

Seite ' Neue Initiative im Bundesrat (PK-Nr. 929/2021)' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 929 vom 22.07.2021

Themenfelder:
Bundesrat/​Landesverteidigung
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Bundesrat/​Anträge/​Bundesheer/​Landesverteidigung/​Klima

Neue Initiative im Bundesrat

SPÖ fordert mehr Photovoltaik-Anlagen auf Bundesheergebäuden zur Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit im Falle eines Blackouts

Wien (PK) – Nach einer Initiative der SPÖ im Nationalrat (1805/A(E)) fordern nun auch die sozialdemokratischen Bundesrätinnen und -räte die Anschaffung und Inbetriebnahme von inselfähigen Photovoltaik-Anlagen mit Batteriespeicher auf Gebäuden des Bundesheers (306/A(E)-BR/2021). Dadurch könne Autarkie – die Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz – und damit die Einsatzfähigkeit im Falle eines Blackouts gewährleistet werden, führt Antragstellsteller Bundesrat Wolfgang Beer (SPÖ/W) an. Die Wahrscheinlichkeit eines Blackouts werde immer höher. Österreich sei bereits mehrfach knapp daran "vorbeigeschrammt". Im Falle des Falles sei es aber von höchster Wichtigkeit, dass die Einsatzfähigkeit von Einsatzorganisationen gegeben sei. Das könne vor allem durch die Autarkie der Gebäude erreicht werden. Die SPÖ sieht darin auch eine Möglichkeit, einen Beitrag zur Erreichung der Klima- und Energieziele zu leisten. (Schluss) pst