Suche

Seite '13/AEA (XX. GP) - Fütterungsverbot für Tier- und Knochenmehl' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Fütterungsverbot für Tier- und Knochenmehl (13/AEA)

Übersicht

Selbständiger Ausschuss-Entschließungsantrag

Entschließungsantrag des Gesundheitsausschusses betreffend Maßnahmen für ein generelles Verbot der Inverkehrbringung und der Verfütterung von Tier- und Knochenmehl, das nicht auf Basis der strengen österreichischen Hygiene- und Kontrollmaßnahmen oder zumindest gleichwertiger Standards hergestellt worden ist


Eingebracht von: Johann Schuster

Eingebracht von: Verena Dunst

Grundlage der Entschließung Fütterungsverbot für Tier- und Knochenmehl aus TKV (Tierkörperverwertungs) -Anlagen mit niedrigem Hygienestandard (323/A(E))

bezieht sich auf: Fütterungsverbot für Tier- und Knochenmehl aus TKV-Anlagen mit niedrigem Hygienestandard (436 d.B.)

Datum Stand der parlamentarischen BehandlungAlle aufklappen Protokoll
12.11.1996 Gesundheitsausschuß: Antrag auf Annahme der Entschließung
Dafür: S, V, F, L, G, dagegen: -
 
29.11.1996 49. Sitzung des Nationalrates: Antrag angenommen (34/E)
Dafür: S, V, F, L, G, dagegen: -
S. 207
29.11.1996 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Dr. Stefan Salzl (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 205-206
Andreas Wabl (G) WortmeldungsartPro ProtokollS. 206-207

Schlagwörter