Nationalrat, XX.GP Stenographisches Protokoll 81. Sitzung / Seite 237

Home Seite 1 Vorherige Seite Nächste Seite

Zwei Zahlen zum Vergleich: 285 Mediziner wurden zwischen 1993 und 1995 an österreichischen Fakultäten habilitiert, während es an sämtlichen Universitäten nur insgesamt 280 Professoren gibt. Es wurden also innerhalb von zwei Jahren 285 Mediziner habilitiert! Es wären also genügend Dozenten vorhanden, die unsere Studenten in kleinen Gruppen praktisch gut ausbilden könnten.  Danke schön. (Beifall bei der ÖVP.)

1.23

Präsident MMag. Dr. Willi Brauneder: Zu Wort ist nun niemand mehr gemeldet. Damit ist die Debatte geschlossen.

Ein Schlußwort des Berichterstatters findet nicht statt.

Wir treten in das Abstimmungsverfahren ein.

Ich bitte daher die Damen und Herren Abgeordneten, zu diesem Zweck jeweils ihren Platz einzunehmen.

Wir kommen zur Abstimmung, die ich über jeden Ausschußantrag getrennt vornehme.

Zuerst gelangen wir zur Abstimmung über den Gesetzentwurf samt Titel und Eingang in 701 der Beilagen.

Hiezu haben die Abgeordneten Dr. Gredler und Genossen einen Zusatz- und mehrere Abänderungsanträge eingebracht.

Weiters haben die Abgeordneten Dr. Graf und Genossen einen Abänderungsantrag eingebracht.

Ferner haben die Abgeordneten DDr. Niederwieser, Dr. Lukesch, Dr. Gredler, Haidlmayr und Genossen einen Abänderungsantrag eingebracht.

Ich lasse zunächst über den Zusatzantrag, dann über die von den Abänderungsanträgen betroffenen Teile  und zwar in der Systematik des Gesetzentwurfes  und schließlich über die restlichen, noch nicht zum Beschluß erhobenen Teile des Gesetzentwurfes in der Fassung der Regierungsvorlage abstimmen.

Die Abgeordneten Dr. Gredler und Genossen haben einen Zusatzantrag hinsichtlich der Einfügung der Z 1a, 7a, 12a bis 12d, 18a und 23a eingebracht.

Im Fall Ihrer Zustimmung bitte ich Sie um ein entsprechendes Zeichen.  Dies ist die Minderheit. Der Antrag ist abgelehnt.

Die Abgeordneten Dr. Gredler und Genossen haben einen Abänderungsantrag eingebracht, der sich auf Z 2 § 8 Abs. 4 bezieht.

Im Fall Ihrer Zustimmung bitte ich um ein entsprechendes Zeichen.  Das geschieht durch die Minderheit. Der Antrag ist damit abgelehnt.

Weiters haben die Abgeordneten Dr. Graf und Genossen einen Abänderungsantrag betreffend § 8 Abs. 4 Z 4 eingebracht.

Im Fall Ihrer Zustimmung bitte ich um ein entsprechendes Zeichen.  Dies geschieht durch die Minderheit. Abgelehnt.

Ferner haben die Abgeordneten DDr. Niederwieser, Dr. Lukesch, Dr. Gredler, Haidlmayr und Genossen ebenfalls einen Abänderungsantrag hinsichtlich § 8 Abs. 4 Z 4 eingebracht.

Im Falle Ihrer Zustimmung bitte ich Sie um ein entsprechendes Zeichen.  Dies geschieht durch die Mehrheit. Der Antrag ist damit angenommen.


Home Seite 1 Vorherige Seite Nächste Seite