Suche

Seite '325/GO (XXII. GP) - Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses: Gebarung des Bundesministers für Finanzen, der Österreichischen Nationalbank und der Finanzmarktaufsichtsbehörde' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses: Gebarung des Bundesministers für Finanzen, der Österreichischen Nationalbank und der Finanzmarktaufsichtsbehörde (325/GO)

Übersicht

Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses

Antrag des Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur

Aufklärung über die Gebarung des Bundesministers für Finanzen, der Österreichischen Nationalbank und der Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) einschließlich der Tätigkeit ihrer Rechtsvorgängerin, der Bundes-Wertpapieraufsicht (BWA), sowie des Bundesministeriums für Justiz und sämtlicher im Weisungszusammenhang stehenden Organe hinsichtlich der Erfüllung ihrer jeweiligen Amts- und Aufsichtspflicht hinsichtlich des österreichischen Finanzmarktes seit dem Jahre 2000, insbesondere hinsichtlich der Geschäfte der Bank für Arbeit und Wirtschaft (BAWAG), der Hypo Alpe-Adria, der Raiffeisenbank International, sämtlichen österreichischen Pensionskassen sowie der Vorgänge rund um die Insolvenz des Finanzdienstleistungsunternehmens AMIS.


Eingebracht von: Dr. Josef Cap

bezieht sich auf: 21. September 2006 (163/NRSITZ)

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
21.09.2006 163. Sitzung des Nationalrates: Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses S. 166-167, 197-201
21.09.2006 163. Sitzung des Nationalrates: Antrag abgelehnt S. 202

Schlagwörter