LETZTES UPDATE: 18.08.2016; 18:15
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Michael Gangl

Überblick

Geb.: 14.08.1885, Apetlon
Verst.: 13.04.1977, Eisenstadt
Beruf: Stadtpfarrer und Prälat

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (IV. GP), CSP
    02.12.1930 – 19.02.1934
  • Abgeordneter zum Nationalrat (II.–III. GP), CSP
    20.11.1923 – 01.10.1930

Politische Funktionen

  • Mitglied des Leitungsausschusses der CSP für Westungarn 1921
  • Landesparteiobmann der CSP Burgenland 1922–1923
  • Abgeordneter zum Burgenländischen Landtag 1922–1923
  • Mitglied des Ständischen Landtages 1934–1938

Beruflicher Werdegang

  • Domprobst des Kathedralkapitels in Eisenstadt 1969–1977
  • Dechant des Dekanates Eisenstadt 1941–1963
  • Stadtpfarrer in Eisenstadt 1929–1962
  • Pfarrer in Neudörfl 1920–1929
  • Stadtkaplan in Ödenburg 1919–1920
  • im Ersten Weltkrieg Feldkaplan
  • Kaplan in mehreren deutsch-westungarischen Gemeinden
  • Landesparteisekretär der CSP Burgenland

Bildungsweg

  • Priesterweihe 1908
  • Studium der katholischen Theologie in Raab
  • Matura 1904
  • Benediktinergymnasium in Raab/Györ
  • Volksschule in Apetlon
Stand: 02.01.1990