LETZTES UPDATE: 30.06.2017; 14:29
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Ing. Rudolf Häuser

Überblick

Geb.: 19.03.1909, Wien
Verst.: 24.03.2000, Wien
Beruf: Angestellter

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XII.–XIII. GP), SPÖ
    19.10.1970 – 15.10.1974
  • Abgeordneter zum Nationalrat (X.–XII. GP), SPÖ
    14.12.1962 – 24.06.1970
  • Vizekanzler,
    21.04.1970 – 30.09.1976
  • Betraut mit der Leitung des Bundesministeriums für soziale Verwaltung,
    21.04.1970 – 30.09.1976

Politische Funktionen

  • Bundesobmann der Sozialistischen Mittelschüler
  • Zentralvorstandsmitglied der Freien Gewerkschaft der Industrieangestellten
  • geschäftsführender Vorsitzender der Gewerkschaft der Privatangestellten
  • Vizepräsident des ÖGB
  • Kammerrat der Kammer für Arbeiter und Angestellte

Beruflicher Werdegang

  • Werkstättenleiter 1959
  • Hilfstechniker in einem Wiener Molkereibetrieb 1937

Bildungsweg

  • Technologisches Gewerbemuseum (höhere Abteilung für Maschinenbau)
  • Untermittelschule
  • Volksschule

Sonstiges

Politische Freiheitsstrafe von 1941-1945.

Stand: 31.03.2000
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.

Plenum

als Mitglied der Bundesregierung

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XIII. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XII. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XI. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der X. GP