X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Emil Kraft, Biografie' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Emil Kraft

Überblick

Geb.: 26.01.1865, Graz
Verst.: 05.09.1931, Graz
Beruf: Kaufmann

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (I.–II. GP), GdP
    10.11.1920 – 13.12.1923
  • Mitglied der Konst. Nationalversammlung, GdP
    04.04.1919 – 09.11.1920
  • Mitglied der Prov. Nationalversammlung, DnP
    21.10.1918 – 16.02.1919
  • Bundesminister für Handel und Gewerbe, Industrie und Bauten
    31.05.1922 – 17.04.1923

Politische Funktionen

  • Vizebürgermeister von Meran
  • Abgeordneter zum Tiroler Landtag
  • Reichsratsabgeordneter 1911

Beruflicher Werdegang

  • Verfasser zahlreicher Artikel und Broschüren volkswirtschaftlichen und politischen Inhalts
  • Kaufmann in Mariagrünn bei Graz
  • geprüfter Lehrer für landwirtschaftliche Schulen

Bildungsweg

  • Landwirtschaftliche Mittelschule
  • Realgymnasium
  • Volksschule

Sonstiges

siehe auch: Biografisches Lexikon der Mitglieder der österreichischen Zentralparlamente 1848-1918