X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Suche
X

Seite 'Wilhelm Miklas, Biografie' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Wilhelm Miklas

Überblick

Geb.: 15.10.1872, Krems an der Donau
Verst.: 20.03.1956, Wien
Beruf: Gymnasialdirektor

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (I.–III. GP), CSP
    10.11.1920 – 06.12.1928
  • Mitglied der Konst. Nationalversammlung, CSP
    04.03.1919 – 09.11.1920
  • Mitglied der Prov. Nationalversammlung, CSP
    21.10.1918 – 16.02.1919
  • Bundespräsident
    10.12.1928 – 12.03.1938
  • Präsident des Nationalrates
    20.11.1923 – 06.12.1928
  • Unterstaatssekretär für Kultus
    07.07.1920 – 20.11.1920
  • Unterstaatssekretär für Kultus
    15.03.1919 – 24.06.1920

Politische Funktionen

  • Abgeordneter zum Niederösterreichischen Landtag 1908
  • Reichsratsabgeordneter 1907

Beruflicher Werdegang

  • Hofrat
  • Direktor des Gymnasiums in Horn 1905
  • Lehrer am Landesgymnasium in Horn
  • Hilfslehrer an Gymnasien in verschiedenen Gebieten der Monarchie

Bildungsweg

  • Studium an der Universität Wien - Lehramt für Geschichte und Geographie
  • Stiftsgymnasium Seitenstetten 1882–1890
  • Volksschule

Sonstiges

siehe auch: Biografisches Lexikon der Mitglieder der österreichischen Zentralparlamente 1848-1918