Kunst im Parlament

Das Parlament ist nicht nur Schauplatz von politischen Diskursen, sondern auch eines lebendigen Kunst- und Kulturgeschehens, das neue Perspektiven auf gesellschaftliche Themen bietet.

Das Hohe Haus verfügt über eine Kunstsammlung und beherbergt immer wieder neue Ausstellungen. Neu sind permanente Kunstinstallationen in den Parlamentsräumen.

In den öffentlich zugänglichen Bereichen wurden und werden Kunstwerke von Künstler:innen gezeigt, die das Kunstschaffen in Österreich mitbestimmen. Neu sind jetzt die permanenten Installationen, die im umgebauten Gebäude am Ring zu sehen sein werden.

Galerie

Die in der Galerie gezeigten Werke stellen eine Auswahl der im Parlamentsgebäude befindlichen Bilder dar. Darunter befinden sind einige Portraits. So wurden z. B. alle ehemaligen Nationalratspräsident:innen der zweiten Republik porträtiert. Einige zeitgenössische Bilder, wie das von Herbert Hinteregger („Ohne Titel, Cahersiveen“) zählen auch zur Sammlung.

Ausstellungen

Regelmäßig werden in den Räumlichkeiten des Parlaments Ausstellungen mit zeitgenössischen Kunstwerken gezeigt, die von den Künstlerinnen und Künstlern als Leihgaben zur Verfügung gestellt werden.

Einige Werke befinden sich auch im Besitz der Parlamentsdirektion, wie "Ohne Titel" (agua 2), 2005 von Maja Vukoje, das von der Margaretha Lupac-Stiftung angekauft wurde.

Kunstführungen im Parlament

Das Parlament ist nicht nur ein zentraler Ort der Politik. Als historisches Bauwerk ist es erfüllt von Geschichte und Geschichten, von Kunst und anspruchs­voller Architektur.

Als Besucher:in können Sie während einer Führung live das Kunstangebot im Parlament erleben.

Alle Führungen sind kostenfrei und die Angebote richten sich sowohl an Einzelpersonen als auch an Gruppen.

Für mehr Informationen und Buchungen, schauen Sie im Bereich Führungen vorbei.

Details