Urteil des Gerichtshofs vom 10. Dezember 2002 in der Rechtssache C-491/01 (The Queen gegen Secretary of State for Health, ex parte British American Tobacco (Investments) Ltd und Imperial Tobacco Ltd.) über die Gültigkeit und Auslegung der Richtlinie 2001/37/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. Juni 2001 zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Herstellung, die Aufmachung und den Verkauf von Tabakerzeugnissen (480/EU XXII.GP)

RAT: 15716/02 LIMITE
07.01.2003
deutsch

EU-V: Berichte u. Beratungsergebnisse

Urteil des Gerichtshofs vom 10. Dezember 2002 in der Rechtssache C-491/01 (The Queen gegen Secretary of State for Health, ex parte British American Tobacco (Investments) Ltd und Imperial Tobacco Ltd.) über die Gültigkeit und Auslegung der Richtlinie 2001/37/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. Juni 2001 zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Herstellung, die Aufmachung und den Verkauf von Tabakerzeugnissen

Eingelangt am 07.01.2003, Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen

 Aufklappen
Code Sachgebiet
JUR 479 Rechtsfragen
SAN 236 Gesundheit
 Aufklappen
 Aufklappen
Datum Dok.Nr.
Art Betreff
09.01.2003 NON: 6162/03 EUTO
1992. AStV-I-Tagung am 13./16.1.2003 (766/EU XXII.GP)