LETZTES UPDATE: 17.07.2017; 14:13

Über die freitragende Feststiege gelangt man in die Prunkräume der Beletage im ersten Obergeschoß. Treppe, Geländer und Handlauf sind in hellem Stein ausgeführt, die kannelierten (mit senkrechten Rillen versehenen) Säulen sind aus rotem Veroneser Marmor gefertigt. Sie ruhen auf schwarzen Sockeln aus belgischem Marmor, die Kapitelle aus weißem Marmor bieten dazu einen schönen Kontrast.

Die Wandflächen im Stiegenbereich sind vorwiegend mit grauem und rotem Stuccolustro ausgestattet. Vor allem die Vielfarbigkeit verleiht dem Stiegenhaus seinen besonderen Glanz.