LETZTES UPDATE: 14.11.2016; 14:44
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Barrierefreiheit: "Leopold" liest Texte auf der Website vor

Die Parlamentswebsite bietet ab sofort ein neues Service für Menschen mit Seh- und/oder Leseschwäche an. Im Sinne des barrierefreien Zugangs zu den Inhalten von www.parlament.gv.at können sie sich künftig die Texte der Menüpunkte "Parlament erklärt", "Gebäude und Führungen" und "Service" von "Leopold" in österreichischem Standarddeutsch vorlesen lassen.

"Leopold" ist eine von einem erfahrenen Rundfunkmoderator eingesprochene Computerstimme. Die Texte wurden jedoch nicht einfach Wort für Wort aufgenommen, "Leopold" liest diese vielmehr vom Blatt. Um dies zu bewerkstelligen, zerlegte man die Aufnahmen, die zuvor im Studio eingesprochen wurde, in kleinste Laute und Lautketten. Im Anschluss wurden diese "etikettiert" – so erkennt der Computer, ob es sich zum Beispiel um ein kurzes oder langes "i" bzw. ein einfaches "ch" oder ein "ch" als Teil von "sch" handelt.

Dabei wurde auch darauf geachtet, dass es von allen Lauten Aufnahmen mit unterschiedlicher Sprachmelodie gibt. Auf diese Weise kann "Leopold" die Aussprache den entsprechenden Satzzeichen anpassen und etwa im Fall eines Fragesatzes die Stimmmelodie ansteigen lassen. Bei der Wiedergabe der Texte auf der Website des Parlaments werden die entsprechenden Einzelteile in Echtzeit wieder zusammengefügt. So entsteht der Eindruck eines natürlich und fließend gelesenen Texts.

Das Service finden NutzerInnen der Website auf den damit ausgestatteten Seiten jeweils rechts oberhalb des Fließtexts gekennzeichnet durch ein kleines Lautsprechersymbol Vorlese Icon. Mit einem Klick darauf öffnet sich ein kleiner in die Seite integrierter Player – ein weiterer Klick auf das Abspiel-Symbol genügt und "Leopold" trägt den Text der Seite vor.

Testen Sie das Vorleseservice in den folgenden Inhaltsbereichen: