LETZTES UPDATE: 17.07.2018; 21:36
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Tschechien setzt auf Österreich als Vermittler in der EU

Im Zeichen der ausgezeichneten nachbarschaftlichen Beziehungen stand ein Treffen zwischen Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und seinem tschechischen Amtskollegen Radek Vondráček im Parlament. Beide Seiten bekannten sich zur weiteren Intensivierung der bilateralen Kontakte auf allen Ebenen und sprachen dabei auch eine Zusammenarbeit in der Europäischen Union im Sinne gemeinsamer Projekte an. Große Erwartungen verknüpft der tschechische Parlamentspräsident mit dem österreichischen EU-Vorsitz in der zweiten Jahreshälfte: Sein Land setze auf den Beitrag Österreichs zum Dialog zwischen Ost und West in der Union.

Bereits zuvor war Sobotka mit dem serbischen Staatspräsidenten Aleksander Vučić zusammengetroffen und hatte diesem dabei die Unterstützung Serbiens auf dem Weg in die EU signalisiert. Ende der Woche wird der ukrainsche Präsident Petro Poroschenko im Parlament erwartet.

Weitere Informationen: