LETZTES UPDATE: 28.10.2018; 11:41
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Tag der offenen Tür des Parlaments im Zeichen des Gedenkjahres

Das Informationsangebot beim Tag der offenen Tür stand heuer auch im Zeichen des Gedenkjahres. Die Ausstellung bei den Pavillons am Heldenplatz über die "Tage der Entscheidung – die Gründung der Republik" erinnert an die Gründung der Republik vor hundert Jahren, die wesentlich von Parlamentariern getragen war. Die Stelen der Ausstellung erinnern aber auch an die damals herrschende katastrophale Lage der Bevölkerung. Erstmals konnten die Besucherinnen und Besucher auch das umfangreiche und sensible Aufgabengebiet des Nationalfonds der Republik Österreich für die Opfer des Nationalsozialismus näher kennenlernen.

Zudem fiel am Nationalfeiertag der Startschuss für ein Crowdsourcing-Projekt des Parlaments. Anhand dieses neuen Modells der Bürgerbeteiligung wird die Bevölkerung aufgefordert, ihre Ideen zum neuen BesucherInnenzentrum des gerade in Generalsanierung befindlichen Hohen Hauses am Wiener Ring einzubringen.

Publikumsmagnete waren der Große Redoutensaal in der Hofburg, die Büros von Nationalratspräsident Sobotka und Bundesratspräsidentin Inge Posch-Gruska. Auch die "Bau.Stelle" vor dem Hohen Haus am Ring und die laufenden Sanierungsarbeiten zogen viele Interessierte an.

Weitere Informationen finden Sie in den Meldungen der Parlamentskorrespondenz bzw. auf der Website des Parlaments: