LETZTES UPDATE: 06.11.2018; 17:02
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

LandwirtInnen erhalten künftig höhere Zuschüsse für Versicherungsprämien

Die Prämienförderung für landwirtschaftliche Versicherungen wird angehoben. Eine entsprechende Gesetzesinitiative hat vor kurzem den Landwirtschaftsausschuss des Nationalrats passiert. Demnach will der Bund künftig bis zu 27,5% zu Prämienzahlungen für Versicherungen gegen witterungsbedingte Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen zuschießen, wenn die Länder eine Förderung in gleicher Höhe leisten. Damit steigt der Gesamtfördersatz von 50% auf 55%. Außerdem werden künftig auch Versicherungen gegen Schäden durch bestimmte Tierseuchen aus dem Katastrophenfonds gefördert. Begründet wird der Antrag von den Regierungsparteien nicht zuletzt mit dem Klimawandel, die Opposition ist skeptisch.

Vom Landwirtschaftsausschuss gebilligt wurde überdies die von der Regierung geplante Fusionierung der Bundesanstalten für Agrarwirtschaft und für Bergbauernfragen. Zudem befassten sich die Abgeordneten mit dem Grünen Bericht 2018 und dem aktuellen Wildschadensbericht. Die Einkommen in der Landwirtschaft sind zuletzt wieder gestiegen, Grund dafür sind unter anderem eine Erholung der Milchpreise und höhere Schweinepreise.

Weitere Informationen: