Suche

Seite '' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

"Demokratie in Bewegung": Neuer Workshop soll Vorurteilen entgegenwirken

Unter dem Titel "Bildung gegen Vorurteile" bietet das Parlament ab sofort kostenlose Workshops für SchülerInnen der 9. Schulstufe sowie für Lehrlinge an. Sie sollen für die Themen Antisemitismus und Rassismus sensibilisieren und Vorurteilen entgegenwirken. "Wir haben die historische Verantwortung, entschieden gegen jede Form von Antisemitismus oder Rassismus aufzutreten", sagte Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka bei der Präsentation der neuen Initiative.

Der Workshop wird in Kooperation mit dem Österreichischen Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum umgesetzt. Damit wird das bestehende Angebot zur mobilen Demokratiebildung des Parlaments erweitert. Bereits seit Anfang 2017 gibt es das Modul "Demokratie in Bewegung – Das Parlament kommt zu dir". In den etwa 400 Workshops pro Jahr lernen SchülerInnen und Lehrlinge über Parlamentarismus und Demokratie.

Der Ausbau von Aktivitäten zur Demokratievermittlung wird vom Parlament forciert. Im Jahr 2020 soll etwa eine "Lange Nacht der Demokratie" stattfinden. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch die Demokratiewerkstatt des Parlaments und das einmal jährlich tagende Jugendparlament.

Weitere Informationen: