X

Seite 'Erkundungstour durch das Herz der Demokratie' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Erkundungstour durch das Herz der Demokratie

Auch in der tagungsfreien Zeit in den Sommermonaten kann man das Parlament besuchen und erkunden. Mehrere Führungsformate stehen für alle Interessierten bereit. Neu im Angebot ist die aktuelle Ausstellung am Wiener Heldenplatz mit dem Titel "#OeParl2023".

Die Ausstellung gibt im Vorfeld der im Jahr 2023 geplanten Wiedereröffnung des historischen Parlamentsgebäudes Einblicke in Geschichte, Architektur und Zukunft des Hohen Hauses. Das Parlament ist nicht nur das Herz der Demokratie, es spiegelt auch die österreichische Geschichte wie kaum ein anderes Gebäude wider. Das nimmt die Ausstellung #OeParl2023 zum Anlass und beleuchtet die Meilensteine der Demokratiegeschichte Österreichs. Neben diesem Rückblick erlaubt die Ausstellung auch einen Blick auf das Parlament der Zukunft und zeigt erste Einblicke in das Haus nach der Sanierung. Die Sonderausstellung am Heldenplatz kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden. 


Download:
(MP4)

Einblicke ins Ausweichquartier in der Hofburg

Im Ausweichquartier des Parlaments in der Hofburg am Josefsplatz können Besucher:innen den Ort der Gesetzgebung hautnah erleben. Bereiche der Führung sind der Große Redoutensaal, der derzeit als Plenarsitzungssaal für Nationalrat und Bundesrat dient, sowie der Kleine Redoutensaal. Auch der Weg der Gesetzgebung wird erläutert. Interessierte erhalten außerdem einen kurzen Abriss über Geschichte und Architektur der Hofburg.

Die Führung "Demokratie.Macht.Orte" erzählt die Entwicklung des österreichischen Parlamentarismus und erläutert Begriffe wie Gewaltenteilung anhand von Originalschauplätzen. Der Rundgang führt über den Ballhausplatz, den Heldenplatz mit den monumentalen Reiterstandbildern Erzherzog Carls und Prinz Eugens von Savoyen, die Neue Burg und das Äußere Burgtor, die Ringstraße, das Palais Epstein, den Justizpalast und das Parlamentsgebäude am Ring.

Virtuell oder real das Palais Epstein erleben

Darüber hinaus können Besucher:innen via Livestream an einer virtuellen Führung durch das Palais Epstein teilnehmen. Grundlage des Rundgangs ist ein vorab gedrehter Film von ungefähr 20 Minuten Länge. Vermittler:innen des österreichischen Parlaments begleiten live durch das Format und beantworten die Fragen des Publikums. Die virtuelle Führung "Palais Epstein" bietet exklusive Einblicke in das Haus der kunstsinnigen Bankiersfamilie Epstein, welches aktuell unter anderem die Parlamentsbibliothek beheimatet. Der Rundgang durch das Palais Epstein wird auch real angeboten.

Parlamentsbibliothek und Archiv sind geöffnet

Die Parlamentsbibliothek mit den Sammlungsschwerpunkten Demokratie, Parlamentarismus, Politik und Recht ist die größte politische Fachbibliothek Österreichs. Das Archiv des österreichischen Parlaments bietet die Möglichkeit, parlamentarische Dokumente ab dem Jahr 1861 einzusehen. Auch in den Sommermonaten ist die Bibliothek von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Das Angebot an E-Journalen sowie das Suchportal der Bibliothek für Recherchen und Bestellungen stehen jederzeit zur Verfügung.

Mehr Informationen und Öffnungszeiten: