X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Suche
X

Seite ' Die Parlamentswoche vom 23.9. - 29.9.2013 (PK-Nr. 724/2013)' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 724 vom 20.09.2013

Themenfelder:
Termine
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Parlament/Parlamentswoche/Termine

Die Parlamentswoche vom 23.9. - 29.9.2013

Sondersitzung des Nationalrats; Wahlberichterstattung aus dem Parlament

Wien (PK) – In der letzten Woche vor der Wahl wird der Nationalrat zu einer weiteren Sondersitzung einberufen. Die Wahlberichterstattung am 29. September erfolgt auch diesmal wieder aus dem Parlament.

Mittwoch, 25. September

08.00 Uhr : In der letzten Sondersitzung vor der Nationalratswahl stellt die FPÖ die direkte Demokratie in den Mittelpunkt. Erwartet wird eine Dringliche Anfrage oder ein Dringlicher Antrag der Freiheitlichen unter dem Titel "Direkte Demokratie gegen rot-schwarzen Reformstau und soziale Kälte, Herr Bundeskanzler!" Die Diskussion darüber beginnt um 11.00 Uhr.

Sonntag, 29. September

Am Wahlsonntag erfolgt bereits zum zweiten Mal die Berichterstattung aus dem Parlament. Neu ist, dass Innenministerin Johanna Mikl-Leitner das vorläufige Endergebnis diesmal auch im Hohen Haus bekannt geben wird. Dieses wird voraussichtlich gegen 19.30 Uhr feststehen.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medien wird daher im Parlamentsgebäude ein Pressezentrum eingerichtet. Dieses ist bereits ab Samstag, dem 28. September 2013, von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Am Sonntag, dem 29. September 2013, steht das Pressezentrum in der Zeit von 10.00 bis 22.00 Uhr zur Verfügung. Es sind Arbeitsplätze mit Stromanschlüssen (220 V), Druckern und LAN/WLAN vorhanden.

Um an diesen Tagen das Parlamentsgebäude betreten zu können, werden Journalistinnen und Journalisten gebeten, sich zu akkreditieren. Die Akkreditierung wird vom Bundespressedienst abgewickelt und ist online durchführbar: www.bundeskanzleramt.at/akkreditierung   bzw. www.bundeskanzleramt.at/accreditation. (Schluss) jan

HINWEIS: Aktualisierungen zu den Terminen finden Sie auf www.parlament.gv.at. MedienvertreterInnen haben mit Presseausweis Zutritt zu Veranstaltungen. Ausschüsse sind allgemein nicht öffentlich.