Suche

Seite '2861/J-BR/2011 - mysteriöse Pannenserie bei den Tatortermittlungen im Fall Kampusch' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

mysteriöse Pannenserie bei den Tatortermittlungen im Fall Kampusch (2861/J-BR/2011)

Übersicht

Status: 802. Sitzung: Aufruf der dringlichen Anfrage

Schriftliche Anfrage (BR)

Dringliche Anfrage der Bundesräte Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Inneres betreffend mysteriöse Pannenserie bei den Tatortermittlungen im Fall Kampusch


Eingebracht an: Mag. Johanna Mikl-Leitner Regierungsmitglied

Eingebracht von: Hans-Jörg Jenewein

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen BR  
01.12.2011 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei (Frist: 01.02.2012)  
01.12.2011 Übermittlung an das Bundeskanzleramt und das Bundesministerium für Inneres  
01.12.2011 802. Sitzung: Dringliche Behandlung verlangt S. 50
01.12.2011 802. Sitzung: Mitteilung des Einlangens S. 6
Schließen
  Plenarberatungen BR  
01.12.2011 802. Sitzung: Aufruf der dringlichen Anfrage S. 110
01.12.2011 802. Sitzung: Mündliche Begründung der dringlichen Anfrage durch den Bundesrat Hans-Jörg Jenewein S. 111-117
01.12.2011 802. Sitzung: Mündliche Beantwortung durch Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner S. 117-119
01.12.2011 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Hans-Jörg Jenewein (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 111-117
Gottfried Kneifel (V) Wortmeldungsarttatsächliche Berichtigung ProtokollS. 117
BM Mag. Johanna Mikl-Leitner (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 117-119
Gerd Krusche (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 119-121
01.12.2011 802. Sitzung: Dringliche Anfrage S. 119-121
Schließen