LETZTES UPDATE: 21.05.2016; 01:52
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

unsoziale Gehaltskürzung für Beamte im Falle eines längeren Krankenstandes (93/M)

Übersicht

Schlagworte

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Otto Pendl (SPÖ) an die Bundesministerin für öffentliche Leistung und Sport Dr. Susanne Riess-Passer betreffend unsoziale Gehaltskürzung für Beamte im Falle eines längeren Krankenstandes

Wann werden Sie eine Änderung des § 13 c Gehaltsgesetz vorschlagen, sodass für alle Beamten, nicht nur für Exekutivbeamte, die unsoziale Gehaltskürzung im Falle eines längeren Krankenstandes gemildert wird?


Eingebracht von: Otto Pendl

Eingebracht an: Dr. Susanne Riess-Passer Regierungsmitglied Bundesministerium für öffentliche Leistung und Sport

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
05.06.2001 Einbringung im Nationalrat (Frist: 03.07.2001)  
05.06.2001 Übermittlung an das Bundesministerium für öffentliche Leistung und Sport  
07.06.2001 72. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Otto Pendl gestellt S. 15-16
07.06.2001 72. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesministerin Dr. Susanne Riess-Passer S. 15-16
07.06.2001 72. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Hermann Reindl gestellt S. 16
07.06.2001 72. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Mag. Walter Tancsits gestellt S. 17
07.06.2001 72. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von der Abgeordneten MMag. Dr. Madeleine Petrovic gestellt S. 17