LETZTES UPDATE: 21.05.2016; 01:55
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Gentechnikfreiheit der österreichischen Landwirtschaft (172/M)

Übersicht

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber (GRÜNE) an den Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Mag. Wilhelm Molterer betreffend Gentechnikfreiheit der österreichischen Landwirtschaft

Herr Bundesminister, was werden Sie angesichts der zu erwartenden GVO-Zulassungen auf EU-Ebene unternehmen, um die Gentechnikfreiheit der österreichischen Landwirtschaft aufrecht zu erhalten?


Eingebracht von: Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber

Eingebracht an: Mag. Wilhelm Molterer Regierungsmitglied Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
17.05.2002 Einbringung im Nationalrat (Frist: 14.06.2002)  
17.05.2002 Übermittlung an das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft  
23.05.2002 104. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber gestellt S. 27
23.05.2002 104. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer S. 27
23.05.2002 104. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von der Abgeordneten Anna Huber gestellt S. 27-28
23.05.2002 104. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Ing. Kurt Scheuch gestellt S. 28
23.05.2002 104. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Ing. Hermann Schultes gestellt S. 28