Nationalrat, XXI.GP Stenographisches Protokoll 101. Sitzung / Seite 11

Home Seite 1 Vorherige Seite Nächste Seite

Beginn der Sitzung: 9.01 Uhr

Vorsitzende: Präsident Dr. Heinz Fischer, Zweiter Präsident Dipl.-Ing. Thomas Prinzhorn, Dritter Präsident Dr. Werner Fasslabend.

*****

Präsident Dr. Heinz Fischer: Meine Damen und Herren! Ich darf die für heute, 9 Uhr, anberaumte 101. Sitzung des Nationalrates eröffnen und Sie alle herzlich begrüßen.

Als verhindert gemeldet sind die Abgeordneten Gatterer, Loos, Murauer und Dr. Partik-Pablé.

Vertretung von Mitgliedern der Bundesregierung

Präsident Dr. Heinz Fischer: Für die heutige Sitzung hat das Bundeskanzleramt über eine Entschließung des Herrn Bundespräsidenten betreffend die Vertretung von Regierungsmitgliedern folgende Mitteilung gemacht: Bundesministerin Dr. Ferrero-Waldner wird durch Bundesministerin Dr. Gehrer vertreten, Bundesminister Mag. Grasser wird durch Staatssekretär Dr. Finz vertreten.

Fragestunde

Präsident Dr. Heinz Fischer: Wir gelangen jetzt, um 9.01 Uhr, zur Fragestunde.

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Präsident Dr. Heinz Fischer: Wir beginnen mit dem Aufruf der Anfragen. Die 1. Anfrage wird von Frau Abgeordneter Mag. Muttonen formuliert.  Bitte.

Abgeordnete Mag. Christine Muttonen (SPÖ): Frau Ministerin! Das MuseumsQuartier ist immer wieder in den Schlagzeilen, leider auch in den negativen. Meine Frage daher:

142/M

Welche Maßnahmen werden Sie setzen, um im MuseumsQuartier für eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen MuseumsQuartier-Betriebsgesellschaft und den diversen Nutzern des MuseumsQuartiers zu sorgen?

Präsident Dr. Heinz Fischer: Bitte, Frau Bundesministerin.

Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Elisabeth Gehrer: Herr Präsident! Hohes Haus! Das MuseumsQuartier ist Gott sei Dank in den Schlagzeilen, und zwar deshalb in den Schlagzeilen, weil es eine sehr positive Entwicklung nimmt. Zu den Pressekonferenzen des MuseumsQuartiers kommen unglaublich viele Journalisten sowohl aus dem Inland als auch aus dem Ausland. Das MuseumsQuartier hat mehr als 770 000 Karten ausgegeben; dabei sind die Besucher gar nicht gezählt, die eingeladen wurden, die bei Pressekonferenzen waren. Ich meine, dass das MuseumsQuartier eine Erfolgsstory ist.

Natürlich ist es so, dass es verschiedene Nutzerinteressen gibt, und es werden in sehr gutem Einvernehmen zwischen der Stadt Wien und dem Bund, die ja die Eigner dieser MuseumsQuartier-Gesellschaft sind, die Fragen besprochen und auch gelöst.

Präsident Dr. Heinz Fischer: Wird eine Zusatzfrage gewünscht?  Bitte.


Home Seite 1 Vorherige Seite Nächste Seite