Suche
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

mögliche Benachteiligung von ohne Partnern/innen lebenden Frauen und lesbischen Partnerinnenschaften im Fortpflanzungsmedizingesetz (498/A(E))

Übersicht

Status: Justizausschuss: auf Tagesordnung in der 15. Sitzung des Ausschusses
In der Sitzung vom 1. Juni 2005 vertagt!

Selbständiger Entschließungsantrag

Antrag der Abgeordneten Dr. Johannes Jarolim, Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen betreffend die mögliche Benachteiligung von ohne Partnern/innen lebenden Frauen und lesbischen Partnerinnenschaften im Fortpflanzungsmedizingesetz


Eingebracht von: Dr. Johannes Jarolim

Eingebracht von: Mag. Terezija Stoisits

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einbringung NR  
22.12.2004 Einbringung im Nationalrat  
22.12.2004 Übermittlung an das Bundeskanzleramt, das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, das Bundesministerium für Finanzen, das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen und das Bundesministerium für Justiz  
22.12.2004 Vorgesehen für den Justizausschuss  
22.12.2004 92. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung der Einbringung S. 3
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
26.01.2005 93. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Justizausschuss S. 50
01.06.2005 Justizausschuss: auf Tagesordnung in der 15. Sitzung des Ausschusses
In der Sitzung vom 1. Juni 2005 vertagt!
 
01.06.2005 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 15. Sitzung des Ausschusses: JUSTIZAUSSCHUSS GENEHMIGT UN-KONVENTION GEGEN MENSCHENHANDEL Nr. 452/2005  
Schließen