Suche
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

rechtsstaatlich bedenkliche Vorgangsweise des ESTAG-Aufsichtsrates im Zusammenhang mit möglichen Bilanzfälschungen in einer Größenordnung von bis zu 50 Millionen Euro (1240/AB)

Übersicht

Anfragebeantwortung

Anfragebeantwortung durch den Bundesminister für Justiz Dr. Dieter Böhmdorfer zu der schriftlichen Anfrage (1245/J) der Abgeordneten Dr. Günther Kräuter, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Justiz betreffend rechtsstaatlich bedenkliche Vorgangsweise des ESTAG-Aufsichtsrates im Zusammenhang mit möglichen Bilanzfälschungen in einer Größenordnung von bis zu 50 Millionen Euro


Beantwortet durch: Dr. Dieter Böhmdorfer Regierungsmitglied Bundesministerium für Justiz

beantwortet rechtsstaatlich bedenkliche Vorgangsweise des ESTAG (1245/J)

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
10.02.2004 Einlangen im Nationalrat  
10.02.2004 49. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 1