Suche

Seite '50/ABPR (XXII. GP) - unzureichende Beantwortung von Schriftlichen Anfragen - Marginalisierung des Interpellationsrechtes durch gewisse Mitglieder der Bundesregierung, insbesondere durch Vizekanzler Hubert Gorbach' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

unzureichende Beantwortung von Schriftlichen Anfragen - Marginalisierung des Interpellationsrechtes durch gewisse Mitglieder der Bundesregierung, insbesondere durch Vizekanzler Hubert Gorbach (50/ABPR)

Übersicht

Anfragebeantwortung durch Präsident/-in/Ausschussvorsitzende

Anfragebeantwortung durch den Präsidenten Dr. Andreas Khol zu der schriftlichen Anfrage (54/JPR) an den Präsidenten des Nationalrates des Abgeordneten Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend unzureichende Beantwortung von Schriftlichen Anfragen - Marginalisierung des Interpellationsrechtes durch gewisse Mitglieder der Bundesregierung, insbesondere durch Vizekanzler Hubert Gorbach


Beantwortet durch: Dr. Andreas Khol Präsident/-in des Nationalrates

beantwortet unzureichende Beantwortung von Schriftlichen Anfragen - Marginalisierung des Interpellationsrechtes durch gewisse Mitglieder der Bundesregierung, insbesondere durch Vizekanzler Hubert Gorbach (54/JPR)

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
14.07.2006 Einlangen im Nationalrat  
12.09.2006 162. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 23