LETZTES UPDATE: 20.05.2016; 01:56
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Benachteiligung Kärntens bei den geplanten Länder-Gesundheitsagenturen (47/M)

Übersicht

Schlagworte

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Josef Bucher (FPÖ) an die Bundesministerin für Gesundheit und Frauen Maria Rauch-Kallat betreffend Benachteiligung Kärntens bei den geplanten Länder-Gesundheitsagenturen

Können Sie eine Benachteiligung Kärntens aufgrund der ungünstigen Versicherungsstruktur bei den geplanten Ländern-Gesundheitsagenturen ausschließen?


Eingebracht von: Josef Bucher

Eingebracht an: Maria Rauch-Kallat Regierungsmitglied Bundesministerium für Gesundheit und Frauen

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
24.02.2004 Einbringung im Nationalrat (Frist: 23.03.2004)  
24.02.2004 Übermittlung an das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen  
26.02.2004 51. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Josef Bucher gestellt S. 23
26.02.2004 51. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesministerin Maria Rauch-Kallat S. 23
26.02.2004 51. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Dr. Kurt Grünewald gestellt S. 24
26.02.2004 51. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Dr. Christian Puswald gestellt S. 24-25
26.02.2004 51. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Dipl.-Ing. Klaus Hubert Auer gestellt S. 25