LETZTES UPDATE: 11.06.2016; 00:54
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

undurchsichtige Aktivitäten des Staatssekretärs Mag. Mainoni bei der Schädigung der österreichischen Steuerzahler/innen durch den sinnlosen Import eines chinesischen Röntgenscanners (163/J)

Übersicht

Schriftliche Anfrage

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Gabriela Moser, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie betreffend undurchsichtige Aktivitäten des Staatssekretärs Mag. Mainoni bei der Schädigung der österreichischen Steuerzahler/innen durch den sinnlosen Import eines chinesischen Röntgenscanners (für Eisenbahnzwecke)


Eingebracht von: Dr. Gabriela Moser

Eingebracht an: Hubert Gorbach Regierungsmitglied Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
13.12.2006 Einlangen im Nationalrat (Frist: 13.02.2007)  
13.12.2006 Übermittlung an das Bundeskanzleramt und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie  
14.12.2006 6. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 9
12.02.2007 Schriftliche Beantwortung (164/AB)