LETZTES UPDATE: 20.05.2016; 02:09
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Aussage des tschechischen Staatspräsidenten Milos Zeman in Bezug auf vertriebene Sudetendeutsche (218/M)

Übersicht

Schlagworte

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Johannes Hübner (FPÖ) an den Bundesminister für europäische und internationale Angelegenheiten Dr. Michael Spindelegger betreffend Aussage des tschechischen Staatspräsidenten Milos Zeman in Bezug auf vertriebene Sudetendeutsche

Welche Maßnahmen zur deutlichen Verurteilung der Aussage des tschechischen Staatspräsidenten Milos Zeman, dass die rund drei Millionen brutal aus Tschechien vertriebenen Sudetendeutschen froh sein könnten, nicht durch die Todesstrafe umgekommen zu sein, werden Sie gegenüber der österreichischen und internationalen Öffentlichkeit ergreifen?


Eingebracht von: Dr. Johannes Hübner

Eingebracht an: Dr. Michael Spindelegger Regierungsmitglied Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
11.06.2013 Einbringung im Nationalrat (Frist: 09.07.2013)  
11.06.2013 Übermittlung an das Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten  
14.06.2013 209. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Dr. Johannes Hübner gestellt S. 19-20
14.06.2013 209. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesminister Dr. Michael Spindelegger S. 19-20
14.06.2013 209. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Franz Kirchgatterer gestellt S. 20-21
14.06.2013 209. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Mag. Michael Hammer gestellt S. 21
14.06.2013 209. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Gerhard Huber gestellt S. 21-22
14.06.2013 209. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber gestellt S. 22