LETZTES UPDATE: 30.09.2017; 02:23
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Steuerreformgesetz 2015/2016 – StRefG 2015/2016 (750 d.B.)

Übersicht

Ausschussbericht

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (684 und Zu 684 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Glücksspielgesetz, das Grunderwerbsteuergesetz 1987, das Normverbrauchsabgabegesetz, die Bundesabgabenordnung, das Finanzstrafgesetz, das Mineralölsteuergesetz 1995, das Ausfuhrerstattungsgesetz, das Finanzausgleichsgesetz 2008, das FTE-Nationalstiftungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz und das Krankenkassen-Strukturfondsgesetz geändert werden (Steuerreformgesetz 2015/2016 – StRefG 2015/2016) und über den Antrag 69/A(E) der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen betreffend mehr Einkommen durch Senkung der Lohnsteuer zur Stärkung der Kaufkraft


Berichterstatter/-in: Jakob Auer Finanzausschuss

Hauptgegenstand des (Berichts) Steuerreformgesetz 2015/2016 (684 und Zu 684 d.B.)

Miterledigter Gegenstand des (Berichts) mehr Einkommen durch Senkung der Lohnsteuer zur Stärkung der Kaufkraft (69/A(E))

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
30.06.2015 Finanzausschuss: Abänderungsantrag angenommen
Dafür: S, V, G, dagegen: F, T, N
 
 
Name und Fraktion Funktion Protokoll
Mag. Andreas Zakostelsky (V) Antragsteller / Anfragesteller  
Kai Jan Krainer (S) Antragsteller / Anfragesteller  
30.06.2015 Finanzausschuss: Antrag auf Annahme des veränderten Gesetzesvorschlags
Getrennte Abstimmung (dafür: S,V dagegen: F,G,T,N bzw. dafür: S,V,G dagegen: F,T,N )
 
30.06.2015 Finanzausschuss: Bericht  
03.07.2015 Einlangen im Nationalrat  
07.07.2015 Auf der Tagesordnung der 83. Sitzung des Nationalrates