Suche
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Gesetzgebungskompetenz für Jugendschutz als Bundesangelegenheit (33/M)

Übersicht

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Douglas Hoyos-Trauttmansdorff (NEOS) an die Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend Mag. Dr. Juliane Bogner-Strauß betreffend Gesetzgebungskompetenz für Jugendschutz als Bundesangelegenheit

Welche Argumente sprechen aus Ihrer Sicht dagegen, die Gesetzgebungskompetenz für Jugendschutz zur Bundesangelegenheit zu machen?


Eingebracht von: Douglas Hoyos-Trauttmansdorff

Eingebracht an: Mag. Dr. Juliane Bogner-Strauß Regierungsmitglied Büro der Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
11.06.2018 Einbringung im Nationalrat (Frist: 09.07.2018)  
11.06.2018 Übermittlung an Büro der Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend  
14.06.2018 31. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Douglas Hoyos-Trauttmansdorff gestellt S. 18-19
14.06.2018 31. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Mag. Dr. Juliane Bogner-Strauß S. 18-19
14.06.2018 31. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Dr. Alfred J. Noll gestellt S. 19-20
14.06.2018 31. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von der Abgeordneten Eva Maria Holzleitner, BSc gestellt S. 20

Schlagwörter