LETZTES UPDATE: 25.04.2016; 13:20
Diese Seite vorlesen lassen Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Was ist die Demokratiewerkstatt?

Die Demokratiewerkstatt bringt jungen Menschen im Alter von 8 bis 14/15 Jahren die Inhalte zu Demokratie und Parlamentarismus näher. Die Themen werden lebendig vermittelt und begeistern die jungen Workshop-TeilnehmerInnen.

Demokratie und Parlamentarismus zum Kennenlernen

Die Demokratiewerkstatt ist eine Einrichtung des Parlaments für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14/15 Jahren, in der diese in sechs verschiedenen Werkstätten auf interaktive Art und Weise einen Zugang zu den Themenfeldern Demokratie und Parlamentarismus lernen können. Die Demokratiewerkstatt versteht sich als unterrichtsergänzendes Angebot und als Politische Bildung in der Praxis, das heißt, man nützt bewusst die Authentizität des Originalschauplatzes der Legislative, um einen (ersten) Kontakt mit den jungen BürgerInnen zu knüpfen.

Politische Partizipation wird spielerisch erprobt

Durch das große Spektrum an Schwerpunkten in den Werkstätten können unterschiedliche Interessen und Zugangsweisen an diese Thematik altersadäquat abgedeckt werden. Neben Vermittlung der demokratischen Grundlagen und der parlamentarischen Abläufe sollen den Jugendlichen weitere wichtige Grundlagen für politische Partizipation vermittelt werden, wie Medienkompetenz sowie die Bereitschaft, die eigene Meinung einzubringen. Und sie sollen dabei auch lernen, sich selbst als MitspielerInnen im demokratischen System zu positionieren!

Besonderes Augenmerk wird auf eine ambitionierte didaktische Vermittlung sowie Nachhaltigkeit gelegt. Die Kinder und Jugendlichen beschäftigen sich in Kleingruppen mittels altersspezifisch aufbereiteten Rechercheaufträgen mit der Thematik und verarbeiten das Ergebnis in Form eines Medienbeitrages, der im Internet abrufbar ist.

www.demokratiewebstatt.at

Demokratiewerkstatt-Profi: Wie kann ich das werden?

Um Demokratiewerkstatt-Profi zu werden, muss man mindestens vier verschiedene Workshops in der Demokratiewerkstatt des Parlaments absolvieren. Diese werden in den Demokratiewerkstatt-Pass eingetragen. Die Schüler und Schülerinnen, die sich in den Workshops wiederholt mit Fragen zu Demokratie und Parlament auseinander­gesetzt haben, ernennt die Präsidentin des Nationalrates persönlich zu Demokratiewerkstatt-Profis! Unterstützt wird sie dabei von Abgeordneten zum Nationalrat und Bundesräten und Bundesrätinnen aller Parlamentsfraktionen.

Seit Eröffnung der Demokratiewerkstatt im Palais Epstein im Oktober 2007 wurden von der Nationalratspräsidentin mehr als 4.300 Kinder und Jugendliche per Urkunde mit diesem Titel auszeichnen und allen in Anerkennung für ihr Interesse Medaillen und Urkunden überreichen.

Bis Anfang 2016 nahmen mehr als 80 000 SchülerInnen die Gelegenheit wahr, die Demokratiewerkstatt zu besuchen.

Hier finden Sie alle Fotos von den Auszeichnungen zum Demokratiewerkstatt-Profi