X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Suche
X

Seite 'Dr. Karl Buresch, Biografie' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Karl Buresch

Überblick

Geb.: 12.10.1878, Groß-Enzersdorf
Verst.: 16.09.1936, Wien
Beruf: Rechtsanwalt

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (IV. GP), CSP
    02.12.1930 – 02.05.1934
  • Abgeordneter zum Nationalrat (I.–III. GP), CSP
    10.11.1920 – 01.10.1930
  • Mitglied der Konst. Nationalversammlung, CSP
    23.05.1919 – 09.11.1920
  • Bundesminister im Bundeskanzleramt
    17.10.1935 – 30.01.1936
  • Bundesminister für Finanzen
    10.05.1933 – 17.10.1935
  • Betraut mit der vorläufigen Fortführung der Geschäfte des Bundesministeriums für Finanzen
    05.10.1931 – 16.10.1931
  • Bundeskanzler
    20.06.1931 – 20.05.1932

Politische Funktionen

  • Mitglied des Gemeinderates von Groß-Enzersdorf 1912
  • Bürgermeister von Groß-Enzersdorf 1916–1919
  • Landeshauptmann von Niederösterreich 1922–1931 sowie 1932–1933
  • Obmann des christlich-sozialen Abgeordnetenklubs 1929–1933

Beruflicher Werdegang

  • Rechtsanwaltskanzlei in Groß-Enzersdorf

Bildungsweg

  • Promotion 1901
  • Studium der Rechte an der Universität Wien 1897
  • Gymnasium in Wien/Döbling
  • Volksschule in Groß-Enzersdorf