LETZTES UPDATE: 06.07.2017; 09:10
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Ernst Hampel

Überblick

Geb.: 18.08.1885, Bodenstadt/Potstat (Mähren)
Verst.: 23.01.1964, Oberfellabrunn (Niederösterreich)
Beruf: Bürgerschullehrer

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (IV. GP), NWB
    02.12.1930 – 02.05.1934
  • Abgeordneter zum Nationalrat (II.–III. GP), GdP
    07.01.1924 – 01.10.1930
  • Abgeordneter zum Nationalrat (I. GP), GdP
    10.11.1920 – 20.11.1923

Politische Funktionen

  • Mitglied des Reichsvollzugsausschusses der Großdeutschen Volkspartei
  • Präsident des Deutschen Handels- und Gewerbebundes für Wien, Niederösterreich und Burgenland
  • Vorsitzender des Parlamentsklub des Nationalen Wirtschaftsblocks
  • Vorsitzender des Gesamtsklubs der Großdeutschen Abgeordneten
  • Parteibeauftragter und kommissarischer Leiter des niederösterreichischen Landesgewerbeverbandes
  • Gauführerstellvertreter im Handels- und Gewerbering 1938
  • SA-Führer, Gaupropagandist im Kreis Hollabrunn

Beruflicher Werdegang

  • Regierungsrat 1934
  • ab 1945 zurückgezogenes Leben als Pensionist in Oberfellabrunn
  • Verfasser verschiedener Arbeiten über die "Arbeitsschule"
  • Pensionierung 1934
  • Bürgerschuldirektor
  • Fachlehrer an der Siemensschule in Floridsdorf
  • Bisamberg
  • Volksschullehrer in Groß-Siegharts

Bildungsweg

  • Promotion 1914
  • Lehrbefähigungsprüfung für den Unterricht an Bürgerschulen 1910
  • Lehrbefähigungsprüfung für den Unterricht an Volksschulen 1909
  • Studium der Geschichte und der Philosophie
  • Matura 1905
  • Gymnasium in Mährisch-Weißkirchen
  • Volksschule

Sonstiges

Politische Freiheitsstrafe: 1934 kurze Haft.