LETZTES UPDATE: 18.08.2016; 19:05
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Elfriede Karl

Überblick

Geb.: 14.09.1933, Salzburg
Beruf: Sekretär der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Salzburg

Politische Mandate

  • Abgeordnete zum Nationalrat (XVI.–XVII. GP), SPÖ
    11.09.1984 – 04.11.1990
  • Abgeordnete zum Nationalrat (XIII.–XVI. GP), SPÖ
    11.12.1974 – 31.05.1983
  • Bundesminister für Familie, Jugend und Konsumentenschutz,
    24.05.1983 – 10.09.1984
  • Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen,
    05.11.1979 – 24.05.1983
  • Staatssekretär im Bundeskanzleramt,
    04.11.1971 – 05.11.1979

Politische Funktionen

  • Obmann der Gewerkschaftsjugend 1954–1956
  • Bildungsreferentin der Arbeitsgemeinschaft Junge Generation in der SPÖ
  • Mitglied des Landesbildungsausschusses der SPÖ Salzburg
  • Landesparteivorsitzender-Stellvertreterin der SPÖ Salzburg

Beruflicher Werdegang

  • Sekretär der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Salzburg 1968
  • Angestellte der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Salzburg (volkswirtschaftliche Abteilung) 1961
  • Stenotypistin in der Landesleitung Salzburg der Gewerkschaft der Bau- und Holzarbeiter 1953–1960
  • Verkäuferin

Bildungsweg

  • Sozialakademie der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien
  • kaufmännische Lehre (Kaufmannsgehilfenprüfung) 1947–1950
  • Pflichtschulen
Stand: 04.11.1990

Plenum

als Mitglied der Bundesregierung

als Abgeordnete zum Nationalrat in der XVII. GP

als Abgeordnete zum Nationalrat in der XVI. GP

als Abgeordnete zum Nationalrat in der XV. GP

als Abgeordnete zum Nationalrat in der XIV. GP

als Abgeordnete zum Nationalrat in der XIII. GP