LETZTES UPDATE: 30.06.2017; 14:49
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Franz Löschnak

Überblick

Geb.: 04.03.1940, Wien
Beruf: Jurist

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XIX.–XX. GP), SPÖ
    26.04.1995 – 28.10.1999
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XIX. GP), SPÖ
    07.11.1994 – 14.12.1994
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XV.–XVI. GP), SPÖ
    17.02.1981 – 31.05.1983
  • Bundesminister für Inneres,
    02.02.1989 – 06.04.1995
  • Bundesminister für Gesundheit und öffentlichen Dienst,
    01.04.1987 – 02.02.1989
  • Bundesminister im Bundeskanzleramt,
    17.12.1985 – 31.03.1987
  • Staatssekretär im Bundeskanzleramt,
    08.06.1977 – 17.12.1985

Politische Funktionen

  • Stellvertretender Parteivorsitzender der SPÖ 1989

Beruflicher Werdegang

  • Senatsrat 1973
  • Bereichsleiter für Personalangelegenheiten und Verwaltungsorganisation der Gemeinde Wien 1977
  • Abteilungsleiter 1971–1977
  • Magistratsabteilung für allgemeine Personalangelegenheiten 1964–1971
  • Eintritt in den Dienst der Gemeinde Wien 1959

Bildungsweg

  • Studium der Rechte an der Universität Wien (Dr. iur.) 1958–1963
  • Realgymnasium 1950–1958
  • Volksschule 1946–1950

Ehrenzeichen

GrGE/B, Bgl KmtK/St, S GrEZ, GrK d belg OLII
Stand: 11.01.2008
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.

Plenum

als Mitglied der Bundesregierung

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XX. GP

Reden in Plenarsitzungen

Sitzung Datum Gegenstand Protokoll
182. Sitzung 16.07.1999 1161/A-vorzeitige Beendigung d.XX. GP S. 186–188
179. Sitzung 13.07.1999 Glücksspielgesetz u.Bundes-Sportförderungsgesetz S. 188–189
174. Sitzung 16.06.1999 Sammelbericht Petitionen u.Bürgerinitiativen S. 224
158. Sitzung 16.02.1999 KD Einsetzung UntersuchungsA/ Kammerlander/ Kurdenmord S. 118
154. Sitzung 16.12.1998 5. BFG-Novelle 1999; VertragsbedienstetenreformG. S. 160–161
138. Sitzung 17.09.1998 Dringliche Anfrage Abg.Stadler-Ostmafia-Kontakte S. 126–129
13. Sportbericht 1996 der Bundesregierung S. 175–177
134. Sitzung 08.07.1998 Bundes-Sportförderungsgesetz S. 185
133. Sitzung 07.07.1998 813/A - Gewerbeordnung 1994 S. 160–161
130. Sitzung 18.06.1998 Übertragung v.Bundesbeteiligungen in ÖIAG-Eigentum S. 148
125. Sitzung 28.05.1998 Kurze Debatte über die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses S. 106–107
124. Sitzung 27.05.1998 BFG 1999 samt Anlagen, Ber.Gr. V S. 130–131
121. Sitzung 14.05.1998 Dringl. Antrag betr. Verflechtungen zw. Politik u Russenmafia, Stadler S. 78–80
Bundesfinanzgesetz f.1999 s.Anlagen:Ber.Gr.I S. 142–143
109. Sitzung 25.02.1998 Gesundheitsförderungsgesetz S. 131–132
104. Sitzung 11.12.1997 Europol-Übereinkommen S. 173–174
85. Sitzung 19.09.1997 12. Sportbericht 1995 des Bundeskanzlers S. 70–72
81. Sitzung 09.07.1997 KD Einsetzung UntersuchungsA - Anschober betr. Kurden S. 262–263
77. Sitzung 11.06.1997 KD/Eins.UntersAuss. Anschober: Iran,.... S. 291–292
76. Sitzung 05.06.1997 KD betr. Unters.A. betr. Kurden (Abg. Dr. Schmidt) S. 90–92
75. Sitzung 15.05.1997 453/A - Bezügebegrenzungsgesetz S. 99–101
71. Sitzung 17.04.1997 Kooperation und Solidarität b.Entsendung v.Einheiten S. 48–50
70. Sitzung 16.04.1997 KD über UntersuchungsausschußA Mag. Stadler S. 163–164
51. Sitzung 11.12.1996 324/A-BVG- u.Übergangsgesetz v.1.10.20 - Änderung S. 157–159
47. Sitzung 27.11.1996 Strafrechtsänderungsgesetz 1996 S. 77–78
36. Sitzung 11.07.1996 Wahrnehmungsberichte RH - versch. Banken S. 351–352
34. Sitzung 09.07.1996 Bezügereformgesetz S. 41–43

Weitere parlamentarische Aktivitäten (wie z.B. Gesetzesinitiativen und Anfragen)

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XIX. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XVI. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XV. GP