LETZTES UPDATE: 26.07.2018; 20:12
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. h.c. Manfred Mautner Markhof

Überblick

Geb.: 06.02.1927, Wien
Verst.: 07.01.2008, Wien
Beruf: Industrieller

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, ÖVP
    27.05.1983 – 01.03.1999

Politische Funktionen

  • Mitglied des Österreichischen Wirtschaftsbundes, Landesgruppe Wien 1958
  • Obmann-Stellvertreter des Österreichischen Wirtschaftsbundes, Landesgruppe Wien 1969
  • Präsident der Vereinigung Österreichischer Industrieller, Landesgruppe Wien 1980–1989
  • Ehrenpräsident der Wiener Industriellenvereinigung 1989
  • Vizepräsident der Wirtschaftskammer Wien 1960–1995
  • Vizepräsident des Österreichischen Nationalkomitees der Internationalen Handelskammer 1960
  • Obmann der Vereinigung "Made in Austria" 1978
  • Vizepräsident der Gesellschaft für Außenpolitik und Internationale Beziehungen 1958
  • Präsident der EBIC (EFTA Brauereiverband) 1963–1968
  • Präsident des World Wildlife Fund Österreich 1964–1985
  • Gründer-Präsident des World Wide Fund For Nature Österreich (WWF) 1985

Beruflicher Werdegang

  • Professor 1968
  • Vorsitzender des Aufsichtsrates der Mautner Markhof NGB-AG 1984
  • Gründung (Alleininhaber) der Hager Gesellschaft KG, Werbung 1952
  • nach Fusion mit der Österreichischen Brau AG Vorsitzender-Stellvertreter des Aufsichtsrates der Österreichischen Brau AG 1978
  • Vorsitzender des Vorstandes der Brauerei Schwechat AG 1972
  • Mitglied des Vorstandes der Brauerei Schwechat AG 1957
  • Eintritt in die Brauerei Schwechat AG 1949

Bildungsweg

  • Ehrendoktorat der University of Redlands, California, USA 1969
  • Bowdoin College/Brunswick, Maine/USA (Wirtschafts- und Staatswissenschaften)
  • Universität Wien (Rechte und Staatswissenschaften)
  • Studien an der Hochschule für Welthandel Wien (Werbung)
  • Schottengymnasium (1945 Kriegsmatura)
  • Volksschule

Ehrenzeichen

GrSE/St, GrGE, GrSE, Bgl GrEZ, NÖ GKmtK, Wr GEZ, GrVK d d VO, KmdK d ital VO, jap hlSchO, lib EM, OffK d ndrl OvON, KmdK d ndrl OvON, GrK d port VO f LuI, GrOffK d päpstl GrO, GrOffK d sp IsO

Sonstiges

Ehrenbürger der Universität Wien 1969.

Stand: 09.01.2008
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.

Plenum

als Mitglied des Bundesrates

Ansprachen in Plenarsitzungen

Reden in Plenarsitzungen

Weitere parlamentarische Aktivitäten (wie z.B. Gesetzesinitiativen und Anfragen)